• Kostenfreier Versand ab 50 €
  • Schnelle Lieferung
  • `ne Menge Craft Bier

Hopfen-fruchtige Biere

Je mehr Alphasäure im Hopfen steckt, desto herber das Bier. Die Dolden, die im Craft Beer stecken, tragen aber noch weitaus spannendere Stoffe in sich, die für facettenreiche Geschmacksausrichtungen sorgen und das Bier erst so richtig lecker machen: Betasäuren, Cohumulone und Aromaöle versorgen den Sud während des Brauens und beim Hopfenstopfen mit fruchtigen, lieblichen und süßlich-harzigen Noten. Genau diese Vorzüge nutzt die Craft Beer Szene und züchtet immer ausgebufftere Aromahopfen-Sorten.

 

Im Großen und Ganzen lässt sich sagen, dass vor allem der konventionelle Bitterhopfen viel Alphasäuren und wenig Aromaöl besitzt. Meist verleiht er dem Bier ein eher schlichtes Geschmacksprofil und eine einfache Hopfenherbe, da ihm die Aromaöle fehlen. Aber: Es gibt auch Aromahopfen, in den absichtlich bis zu 18 Prozent des bitteren Stoffs hineingezüchtet wurden. Sie heißen Simcoe und Polaris. Im Ergebnis sind vor allem die Double IPAs würzig, herb und wahnsinnig fruchtig. Exotische Fruchtbuketts von Mango, Ananas, Pfirsich oder Cumquats findet man eben nur in ausgewiesenem Craft Beer. Cheers! 

 

 

Je mehr Alphasäure im Hopfen steckt, desto herber das Bier. Die Dolden, die im Craft Beer stecken, tragen aber noch weitaus spannendere Stoffe in sich, die für facettenreiche... mehr erfahren »
Fenster schließen
Hopfen-fruchtige Biere

Je mehr Alphasäure im Hopfen steckt, desto herber das Bier. Die Dolden, die im Craft Beer stecken, tragen aber noch weitaus spannendere Stoffe in sich, die für facettenreiche Geschmacksausrichtungen sorgen und das Bier erst so richtig lecker machen: Betasäuren, Cohumulone und Aromaöle versorgen den Sud während des Brauens und beim Hopfenstopfen mit fruchtigen, lieblichen und süßlich-harzigen Noten. Genau diese Vorzüge nutzt die Craft Beer Szene und züchtet immer ausgebufftere Aromahopfen-Sorten.

 

Im Großen und Ganzen lässt sich sagen, dass vor allem der konventionelle Bitterhopfen viel Alphasäuren und wenig Aromaöl besitzt. Meist verleiht er dem Bier ein eher schlichtes Geschmacksprofil und eine einfache Hopfenherbe, da ihm die Aromaöle fehlen. Aber: Es gibt auch Aromahopfen, in den absichtlich bis zu 18 Prozent des bitteren Stoffs hineingezüchtet wurden. Sie heißen Simcoe und Polaris. Im Ergebnis sind vor allem die Double IPAs würzig, herb und wahnsinnig fruchtig. Exotische Fruchtbuketts von Mango, Ananas, Pfirsich oder Cumquats findet man eben nur in ausgewiesenem Craft Beer. Cheers! 

 

 

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
10 von 8
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
10 von 8
Zuletzt angesehen