• Kostenfreier Versand ab 50 €
  • Schnelle Lieferung
  • `ne Menge Craft Bier

Herbe Biere

Biere können aus zweierlei Gründen herb sein: Entweder wegen eines speziellen Hopfens oder aufgrund bitterer Röstmalze. Bitterhopfen wie Merkur oder Target sind herb, eindimensional und weniger verspielt. Eine angenehme fruchtige Hopfenherbe findet man hingegen in IPAs, Pale Ales und vielen anderen Craft Bieren, die mit Aromahopfen wie Cascade oder Simcoe gebraut werden. So haben zwar auch diese Biere eine ordentliche Portion Bittereinheiten, die verschwindet jedoch hinter den intensiven Aromaölen.

 

Herbe Röstaromen schmeckt die Zunge nur in den dunklen Biersorten wie Porter, Stout oder Schwarzbier – denn je dunkler das Bier, desto stärker die Röstung und je stärker die Röstung, desto intensiver die  Bitterstoffe im Getreide. Nicht selten nimmt der Gaumen die Malzröstung als zarte Rauchnote, Kaffee- oder Schokoladenaroma wahr. In den dunklen Biersorten entwickelt sich die Bittere vor allem im Abgang, nachdem die Malzsüße aus der Rezenz abgebbt ist. Oft ist man geneigt, das Geschmacksprofil dieser Biere deshalb als "trocken" zu bezeichnen.

 

 

Biere können aus zweierlei Gründen herb sein: Entweder wegen eines speziellen Hopfens oder aufgrund bitterer Röstmalze. Bitterhopfen wie Merkur oder Target sind herb, eindimensional und weniger... mehr erfahren »
Fenster schließen
Herbe Biere

Biere können aus zweierlei Gründen herb sein: Entweder wegen eines speziellen Hopfens oder aufgrund bitterer Röstmalze. Bitterhopfen wie Merkur oder Target sind herb, eindimensional und weniger verspielt. Eine angenehme fruchtige Hopfenherbe findet man hingegen in IPAs, Pale Ales und vielen anderen Craft Bieren, die mit Aromahopfen wie Cascade oder Simcoe gebraut werden. So haben zwar auch diese Biere eine ordentliche Portion Bittereinheiten, die verschwindet jedoch hinter den intensiven Aromaölen.

 

Herbe Röstaromen schmeckt die Zunge nur in den dunklen Biersorten wie Porter, Stout oder Schwarzbier – denn je dunkler das Bier, desto stärker die Röstung und je stärker die Röstung, desto intensiver die  Bitterstoffe im Getreide. Nicht selten nimmt der Gaumen die Malzröstung als zarte Rauchnote, Kaffee- oder Schokoladenaroma wahr. In den dunklen Biersorten entwickelt sich die Bittere vor allem im Abgang, nachdem die Malzsüße aus der Rezenz abgebbt ist. Oft ist man geneigt, das Geschmacksprofil dieser Biere deshalb als "trocken" zu bezeichnen.

 

 

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
4 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
4 von 3
Zuletzt angesehen