• Kostenfreier Versand ab 50 €
  • Schnelle Lieferung
  • `ne Menge Craft Bier

Hefebetonte Biere

Zwei Fakten vorab: In fast jedem Bier ist Hefe enthalten und: Nicht nur Hefeweizen haben hefebetonte Geschmacksprofile. So. Und jetzt zur Erläuterung. Die Hefe ist quasi der Katalysator für das Bier, denn sie wandelt den natürlichen Malzzucker um in Kohlensäure und Schwipps. Je nachdem, ob das Bier ober- oder untergärig ist, braucht sie dafür zwischen vier und acht Tage. Obwohl diese wunderbare Metamorphose also die Basis fast jeden Bieres ist, schmecken lange nicht alle Sorten nach dem feinen Stoff.

 

Hefebetonte Biere sind – neben dem offensichtlichen Hefeweizen – zum Beispiel die Trappistenbiere aus Belgien. Sie sind meist durchzogen von feinster Trappistenhefe und schmecken deshalb besonders weich. Auch Kellerbiere beglücken den Gaumen nicht selten mit einem hefig-süßen Bukett – ein Grund dafür, dass sie so süffig-mild sind. Da die Kellerbiere nicht gefiltert werden, schenkt die Hefe dem feinen Tropfen noch dazu ein naturtrübes Outfit. Einige hefebetonte Strong Ales hingegen sind eher klar, bekommen aber durch die beigemengte Hefe einen cremigen, leicht fruchtigen Charakter. Hefe ist einfach toll, auch wenn die Bierbrauer sie erst durch die Wissenschaft des 18. Jahrhunderts als das dritte Herz des Bieres erkannten.

 

 

Zwei Fakten vorab: In fast jedem Bier ist Hefe enthalten und: Nicht nur Hefeweizen haben hefebetonte Geschmacksprofile. So. Und jetzt zur Erläuterung. Die Hefe ist quasi der Katalysator für das... mehr erfahren »
Fenster schließen
Hefebetonte Biere

Zwei Fakten vorab: In fast jedem Bier ist Hefe enthalten und: Nicht nur Hefeweizen haben hefebetonte Geschmacksprofile. So. Und jetzt zur Erläuterung. Die Hefe ist quasi der Katalysator für das Bier, denn sie wandelt den natürlichen Malzzucker um in Kohlensäure und Schwipps. Je nachdem, ob das Bier ober- oder untergärig ist, braucht sie dafür zwischen vier und acht Tage. Obwohl diese wunderbare Metamorphose also die Basis fast jeden Bieres ist, schmecken lange nicht alle Sorten nach dem feinen Stoff.

 

Hefebetonte Biere sind – neben dem offensichtlichen Hefeweizen – zum Beispiel die Trappistenbiere aus Belgien. Sie sind meist durchzogen von feinster Trappistenhefe und schmecken deshalb besonders weich. Auch Kellerbiere beglücken den Gaumen nicht selten mit einem hefig-süßen Bukett – ein Grund dafür, dass sie so süffig-mild sind. Da die Kellerbiere nicht gefiltert werden, schenkt die Hefe dem feinen Tropfen noch dazu ein naturtrübes Outfit. Einige hefebetonte Strong Ales hingegen sind eher klar, bekommen aber durch die beigemengte Hefe einen cremigen, leicht fruchtigen Charakter. Hefe ist einfach toll, auch wenn die Bierbrauer sie erst durch die Wissenschaft des 18. Jahrhunderts als das dritte Herz des Bieres erkannten.

 

 

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
2 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Chouffe Houblon IPA Tripel 0,33l Brasserie d´Achouffe - Chouffe Houblon IPA Tripel 0,33l
Im Antrunk sehr weich und wärmend mit klaren Malzaromen, würzigem Kräuterbukett und angenehmer Hopfenherbe - du riechst sofort die dezente Trappistenhefe.Die eindrucksvoll harmonische Rezenz versteckt subtile Nuancen von gedörrten...
Inhalt 0.33 Liter (8,76 € * / 1 Liter)
2,89 € * zzgl.
Pfand
2 von 2
Zuletzt angesehen